Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ein Ausschnitt aus dem Buch "Hart und schonungslos - 6 Geschichten ohne Tabus" von Laura-Marlene de Cordoba. Mehr von ihr gibts unter Beam-Ebooks.

Herrin

Nun denn - ich bin bereit, dich für immer aufzunehmen. Wenn du zu mir kommst, dann werde ich in jeder Hinsicht für dich sorgen. Geld spielt keine Rolle, denn du wirst es auf deine Weise verdienen. Aber ich verlange auch eine beträchtliche Gegenleistung." "Welche, Herrin?" "Du wirst zu meinen Eigentum - uneingeschränkt, auf ewig.

Ich werde dich in meinem Sinne erziehen.
Das wird äußerst erniedrigend für dich sein.
Du hingegen wirst mir für jede Erniedrigung danken und mich deswegen bloß umso mehr lieben.
Ich kontrolliere dich, indem ich deine Sexualität kontrolliere.
Du wirst mein.
Ich lasse dabei Kreativität und Feingefühl walten.
Ich verwirkliche deine intimsten Phantasien.
Aber als deine Herrin werde ich dich nicht nur beherrschen.
Ich werde dich besitzen - gerade so, wie ich Slipeinlagen besitze und benutze.
Und mehr als eine gebrauchte Slipeinlage wirst du für mich auch niemals wert sein.
Du wirst vollkommen rechtlos sein, und zwar für den Rest deines Lebens.
Ich werde dich zerbrechen und nach meinen ganz persönlichen Vorstellungen wieder neu zusammensetzen.
Das ist eine Gehirnwäsche.
Du wirst mir absolut hörig werden und mir dafür auch noch unendlich dankbar sein.
Du wirst Schmerzen erleiden, wie du sie noch niemals zuvor erlitten hast - lange und intensiv, immer und immer wieder.
Du wirst die Bestrafung durch mich zugleich fürchten und herbeisehnen.
Du wirst lernen, aus dem Schmerz deine eigene Lust zu ziehen.
Und selbstverständlich auch aus Fetischen.
Ich werde dich ständig auf die niederträchtigste Weise demütigen und du wirst lernen, das zu lieben.
Du wirst auch lernen, mich gerade dafür zu lieben.
Und zu fürchten.
Auch die Beschimpfungen durch mich wirst du lieben, denn auf nette Worte wartest du vergeblich.
Ich werde dich nicht als Menschen behandeln, sondern als reines, sächliches Sexspielzeug.
Mit viel Glück auch mal wie ein Haustier.
Ich werde dein Sperma verkaufen.
Aber ich bin auch eine Sadistin.
Ich genieße es, dich lustvoll zu quälen.
Du wirst leiden, wie du noch nie zuvor gelitten hast.
Und du wirst gerade das Leiden lieben lernen.
Ich werde meine sadistische Ader an dir nach Herzenslust ausleben, so dass Bestrafung und Folter zu deinem Alltag gehören.
Ich liebe es, Angst zu erzeugen und verstehe mich sehr gut darauf.
Deine Liebe zu mir wird dich meine Nägel und meine Bisse bereitwillig ertragen lassen.
Wenn ich dich küsse, dann wird es sich um den demütigenden Kuss der Domina handeln.
Du wirst lernen, was Cock-And-Ball-Torture wirklich bedeutet und dabei weinen wie ein Kind.
Ich werde dafür sorgen, dass du einen Busen bekommst.
Aber einen richtig Großen!
Ich verschaffe dir Megatitten, mit denen du als Mann unweigerlich nur noch auffallen kannst!
Das wird deine weibliche Seite stärken.
Wenn du erst Brüste hast, dann wirst du erfahren, was es mit Tit-Torture auf sich hat.
Ich werde deinen Körper dauerhaft und unumkehrbar verändern.
Du bekommst eine Frisur, die dich weiblich erscheinen lässt.
Außer auf dem Kopf wirst du keine Haare mehr haben.
Du erlernst Maniküre und Pediküre.
Du wirst dich dezent schminken, um ein deine Herrin erfreuendes Bild zu liefern.
Du trägst sehr enge, ausgesprochen stark formende Mieder.
Dazu exquisite Nylons mit Strapsen oder Feinstrumpfhosen.
Und selbstverständlich auch hochhackige Pumps.
Du wirst lernen, dich wie eine Frau zu bewegen und zu verhalten.
Ich feminisiere dich.
Ich werde dich zur Sissy machen.
Als Sissy wirst du Schwänze lutschen, wann immer ich es will.
Zwecks Wäscheschutz trägst du immer Slipeinlagen.
Und ganz egal, wie du hinterher aussiehst, dich fühlst und dich benimmst, so bist und bleibst du doch nur ein Mann.
Ein minderwertiges Wesen, dazu geschaffen seiner Herrin dienlich sein zu dürfen.
Du wirst schier daran verzweifeln, keine echte Frau sein zu können.
Das ist beabsichtigt.
Es wird zur Triebfeder deiner Unterwerfung.
Als zurecht gemachte Schlampe werde ich dich fisten, dehnen und deiner weiblichen Bestimmung zuführen.
Denn ich liebe es, hübsch zurechtgemachte Männer zu ficken.
Ich werde deine tiefste Sehnsucht, wehrlos und ohne Selbstbestimmung deiner Herrin dienen zu dürfen, erfüllen.
Ich bin keine einfach drauflos peitschende Domina.
Deswegen biete ich dir eine viel tiefergehende Bindung zu deiner Herrin an.
Ich verspreche dir Dominanz auf höchstem Niveau!
Selbstverständlich gibst du dich selbst dadurch komplett für deine Herrin auf.
Du lieferst dich mir aus, damit es mir gut geht.
Du gibst die Kontrolle an mich ab und bist mein wehrloses Eigentum.
Und ich genieße dieses Spiel mit der Macht und mit der Lust.
Du wirst zu meinem Lecksklaven erzogen.
Und erlebst mich dabei herrschsüchtig, befehlsgewohnt und absolut unnachgiebig.
Ich weiß, was ich möchte und kenne unzählige Wege mir zu nehmen, was ich will.
Du hingegen darfst mich nur berühren, wenn ich es dir erlaube.
Zugleich nehme ich mir das Recht, mir dich und deine Lust zu nehmen, wann immer es mich danach gelüstet.
Dein Schmerz wird zu meiner Lust und deine Unterwerfung zu meiner Freude.
Ich zeige dir konsequent und wirkungsvoll wo dein Platz ist, nämlich unter mir!
Ich mache dich zu meinem Cuckold.
Wenn ich mich mit anderen vergnüge, dann darfst du nur zusehen.
Hinterher wirst du mir immer unaufgefordert meine Muschel sauberlecken und den fremden Samen aufnehmen.
Wenn mir danach ist, dann reinigst du mit deiner Zunge auch meinen Partner.
Ich werde dich maskiert und fixiert vergewaltigen lassen.
Vaginal, oral und anal.
Von Frauen und von Männern.
Und du wirst niemals erfahren, wer es gewesen ist.
Es könnte jede Person sein, die du künftig triffst.
Das wird dich verunsichern.
Ich werde mich an deiner Unsicherheit weiden und sie nach Kräften steigern!
Du wirst über keinerlei Selbstvertrauen mehr verfügen.
Dank mir!
Demütigung wird zu deinem Alltag gehören.
Mal weil du es verdient hast und mal weil mir einfach danach ist.
Meine Phantasie im Ersinnen neuer Demütigungen und neuer Pein ist schier unerschöpflich.
Du wirst jede meiner Launen gerne ertragen und ich bin sehr launisch.
Und du wirst mir dafür aus Dankbarkeit mit Begeisterung die Möse sauber lecken, wenn ich meine Tage habe.
Wenn mir nach Lesen oder Fernsehen ist, dann wird das in Form von Facesitting geschehen.
Wenn du mir folgst, dann wird das auf Knien geschehen.
Dazu verbinde ich deine Brustwarzen mit meinen Stiefeln.
Das dürfte ziemlich schmerzhaft für dich werden.
Du wirst die Erfahrung des Sinnesentzuges machen und jedes Zeitgefühl verlieren.
Du wirst dabei nie wissen, ob deine Strafe schon beendet ist oder noch lange anhält.
Du wirst diesen Zustand verfluchen.
Wirst hoffen, dass es endlich aufhört und dich zugleich danach sehnen, dass es ewig so weitergeht.
Ich werde die Sessions mit dir auf Video aufnehmen und diese Filme für gutes Geld verkaufen.
Ein Stoppwort wird es selbst dann nicht mehr geben, wenn du winselst und mich um Gnade anflehst.
Ich werde bestimmen, ob, wie oft und wann du kommen darfst.
Das wird aber nur noch sehr selten der Fall sein.
Ich werde mir jede nur erdenkliche Gemeinheit für dich einfallen lassen.
Bis du dir wünscht, niemals geboren worden zu sein und dennoch immer mehr Misshandlungen willst.
Ich werde dich keusch halten.
Du darfst dich künftig nicht mehr anfassen.
Und wenn ich mitbekomme, wie du auch nur daran denkst, dann setzt es unangenehme Strafen.
Wenn du keinen Keuschheitsgürtel trägst, dann wird es ein Penis-Stretcher sein, um deinen Schwanz zu vergrößern.
Über kurz oder lang wirst du damit bei den meisten Frauen arge Probleme bekommen, aber nicht mit mir.
So binde ich dich an mich.
Du wirst nur noch ausschließlich für mich und zu meinem persönlichen Vergnügen existieren.
Du selbst bist mir dabei völlig egal.
Du wirst deinen eigenen Willen verlieren.
Wachs, Klemmen, Halskorsett usw. werden dir äußerst vertraut werden.
Ich werde dich lehren, deinen Körper in jeder Situation perfekt zu beherrschen.
Dazu wirst du Kronkorken in der Hose tragen.
Auch Kerzen, Klammern, Atemkontrolle und Reißnägel kommen zum Einsatz.
Manchmal verwende ich die Reitgerte.
Manchmal die Peitsche oder ein anderes Schlaginstrument.
Latex wird dir sehr vertraut werden.
Denn ich erziehe dich auch zur Gummipuppe.
Oftmals trägst du eine Maske und weißt daher nicht, was auf dich zukommt.
Das schürt deine Furcht vor mir und verunsichert dich.
Das ist gut so und auch beabsichtigt.
Auch Käfighaltung werde ich dir nicht ersparen.
An deinen Brüsten wird mit schöner Regelmäßigkeit gesaugt werden, und zwar so heftig, dass es wehtut und Knutschflecken hinterlässt.
Wenn mir danach ist, dann werde ich dich zum lebenden Mobiliar degradieren.
Ich werde dir immer und überall sexuell gehörig einheizen, so dass du dauergeil bist.
Dauergeilheit, mit quälender Unbefriedigung gepaart, wird dein künftiges Leben ausmachen.
Ich werde das alles mit Medikamenten unterstützen und du wirst die bereitwillig einnehmen.
Vielleicht induziere ich bei dir eine Laktation.
Das wird unsere Beziehung stabilisieren.
Dann sorge ich dafür, dass du Milch gibst und verkaufe auch die.
Vielleicht lasse ich dich dann einen Still-BH tragen.
Vielleicht aber auch nicht, weil ich den Anblick der im Nippelbereich durchgeweichten Kleidung maßlos geil finde.
Und weil das für dich unendlich peinlich ist.
Du wirst nicht um das Tragen rauer, kratziger und die Bewegung einschränkender Strafkleider herum kommen.
Aber immer werde ich zu verhindern wissen, dass du einen Ständer bekommst - was äußerst quälend für dich sein dürfte.
Du wirst in absehbarer Zeit nur noch zwischen den Beinen denken und keinen anderen Gedanken mehr fassen können.
Du wirst ausgefallene Sexpraktiken erlernen, an die du bisher noch nicht mal im Traum gedacht hast.
Du wirst diese Praktiken auch perfekt beherrschen.
Es wird Blut fließen.
Hin und wieder jedenfalls.
Aber nicht mein Blut.
Du wirst dich an den Geschmack von Sperma gewöhnen müssen.
An den von deinem eigenen und an den von anderen Männern.
Du wirst dich an den Geschmack von Natursekt gewöhnen müssen.
Und nicht nur an meinen Natursekt.
Du wirst nach Elektroschocks gieren, denn ich werde dich süchtig nach Elektrostimulation machen.
Ich werde dich so an mich binden, dass dir künftig ein eigenständiges Leben ohne mich unmöglich sein wird.
Deine Nahrungsmittel werden mit dem Saft aus meiner Grotte veredelt sein.
Du wirst Brennnesseln und Kakteen lieben und fürchten lernen.
Wenn du in der Nacht am Bett gefesselt bist, dann trägst du Windeln.
Du wirst bei mir hart arbeiten und mir alles abnehmen, wobei ich dir gestatte, mich als Lohn dafür zu befriedigen.
Selbst wirst du natürlich unbefriedigt bleiben, jedenfalls meistens.
Ich werde dich zwangsentsamen.
Doch dir wird es dabei nicht kommen können, weil ich deine Eichel mit Lidocain betäube.
Meist jedoch entsame ich dich elektrisch und dann wirst du gar nichts davon haben.
Oder ich verweigere und ruiniere deine Orgasmen.
Das wird dich sexuell frustrieren und nur umso gefügiger machen.
Denn ich bin deine Herrin.
Ich liebe dich nicht und daher wird es mir umso leichter fallen, dich beliebig zu benutzen.
Ich werde dich immer, auch in ganz alltäglichen Dingen, dominieren.
Dir bleibt nur die bedingungslose Unterwerfung.
Bei Shoppingtouren in aller Öffentlichkeit begleitest du mich selbstverständlich nur en femme.
Bei Clubbesuchen stelle ich dich zur Schau.
Ich werde dich vermieten, wenn mir danach ist.
Schließlich musst du ja Geld verdienen.
Ich prostituiere dich.
Ich bilde dich zur TV-Hure aus.
Zu einer, die bereitwillig alles mit sich machen lässt.
Und du wirst mir zuliebe alles gerne über dich ergehen lassen.
Und du wirst mir dafür die Füße und das Arschloch küssen.
Dein Arschloch werde ich mit Anal Bleaching aufhellen, damit es hübsch rosig aussieht.
Du wirst Piercings erhalten, mit denen ich dich jederzeit und überall fixieren kann.
Denn ich liebe einen erotischen Anblick.
Zwei Reihen seitlicher Corset-Piercings bei dir werden den garantieren.
Das wird dir wehtun, doch dein Schmerz interessiert mich nicht.
Dein Arsch wird geweitet, damit ich dich nach Belieben mit dem Strap-On nehmen kann.
Zuvor reinige oder strafe ich dich mit einem Klistier.
An unangenehme Klinikbehandlungen wirst du dich gewöhnen müssen.
Dein Pissloch wird gedehnt und du wirst einen Harnröhren-Dilator tragen.
Anfangs nur stundenweise, später vielleicht ganztägig.
Vielleicht auch für immer in Form eines Dilator-Keuschheitskäfigs.
Du wirst dich an Nadeln und an Tackerklammern gewöhnen müssen.
Mit dem Tacker befestige ich die Liste deiner Aufgaben auf deinen Brüsten.
Oder auf deinem Arsch.
Du wirst das erst dann abnehmen dürfen, wenn alle Aufgaben zu meiner Zufriedenheit erfüllt sind.
Das wird dich anspornen, und zwar immer und überall.
Du wirst das Gefühl lieben lernen, wenn deine geschundenen, wunden Brustwarzen binnen Wochen ganz langsam wieder verheilen.
Du wirst mir jeden Wunsch von den Augen ablesen.
Angst vor und Verlangen nach mir sind deine Zukunft.
Ein eigener Orgasmus wird für dich zum extrem seltenen Erlebnis werden.
Wenn du mich auch nur anschaust wird es dir vor Furcht und Begierde eiskalt den Rücken runterlaufen.
Ich werde Ingwer einsetzen.
Mal rektal, um dich zu bestrafen.
Mal auf der Eichel, um dir eine gewaltige Erektion zu verschaffen und doch zugleich den Orgasmus zu verwehren.
Vielleicht nehme ich anstelle des Ingwers auch Rettich.
Oder Chili, aber dann musst du geknebelt werden, damit ich deine Schreie und dein Winseln nicht mehr höre.
Ich hasse Unpünktlichkeit und für jede Minute davon bekommst du grundsätzlich einen Peitschenhieb.
Du schaust mir niemals in die Augen, sondern stattdessen ständig auf den Boden.
Du wirst schwere Brustgewichte tragen.
Wenn ich dich nicht brauche, dann werde ich dich fesseln.
Auch Device Bondage wird dir vertraut werden.
Wir werden die ultimative Femdom-Beziehung haben.
Du darfst mich weder duzen noch mit Sie ansprechen, sondern immer nur in der dritten Person und mit meinem Titel.
Ich gestatte dir aber, mich neben Herrin auch noch Madame oder Mistress zu nennen.
Und selbstverständlich wirst du Tattoos und Brandings erhalten, die dich als mir gehörig unveränderlich kennzeichnen.
Kurzum: Du bist mein absolut bedingungsloser Sklave, mein uneingeschränktes Eigentum.

Und jetzt meine abschließende Frage: Bist du mit alldem einverstanden und dazu bereit?" "Ja, Herrin." "Gut. Dann gehen wir zum Standesamt und besiegeln die Sache endgültig. Ein Zurück gibt es für dich niemals mehr." Gegensätze ziehen sich an. Nach der standesamtlichen Trauung entstand geradezu eine Musterehe, die ewig währte. Jedenfalls war es nach außen hin eine Musterehe - ehrbare Leute aus der Nachbarschaft eben. Hin und wieder lud die Frau mal Freunde oder Freundinnen ein und auch denen musste ihr Cuckold zu Willen sein. Die Sissy tat es gerne. Es verging ein Jahr, bis er ihren Anforderungen weitgehend genügte. Nach zwei Jahren war er perfekt, gerade so, wie sie ihn haben wollte. Zurück konnte er nicht mehr. Er wollte es auch nicht. Und seine Herrin schmunzelte zufrieden. Er brachte ihr gutes Geld ein. Daher spielte sie mit dem Gedanken, ein Studio zur gründlichen Umerziehung von Männern zu gründen ...

Soweit eine Geschichte aus meinem eBook "Gefühlvoll", erhältlich bei Beam.

Kommentare   

#1 siegfried 2014-09-19 14:38
:sad: ohh ja.., eine wundervolle Geschichte und wenn es jemals eine solche Herrin real geben sollte, dann möchte ich IHR sklace werden/sein.

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben.

 klitoris schamlippen bdsm samen vagina procain pumpen natursekt nadeln figging zwangsentsamung prostata sperma kitzler fisting insemination muttermund dilatator hodensack laktation piercing keusch schwanger cervix infusion gynstuhl klistier katheter cuckold erektion abspritzen spekulum
JSN Dome template designed by JoomlaShine.com