Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ein einzigartiges, neues, durch uns patentiertes Verfahren zur Feststellung des Erregungszustandes der Geschlechtsorgane / Sexualorgane bzw. auch der gesamten Person ist die Erregungs-Thermografie.

thermogramm vaginaDiese basiert auf der erhöhten Durchblutung der Geschlechtsorgane, der Haut und des Bindegewebes bei sexueller Erregung, wodurch sich die Temperatur der entsprechenden Bereiche um Bruchteile eines Grades verändern und durch thermografische Verfahren sichtbar gemacht werden kann. Nicht oder kaum sichtbare Sekretabsonderungen der Geschlechtsorgane bei Erregung verändern die Temperaturen der entsprechenden Bereiche ebenfalls.

Der sexuelle Reaktionszyklus, welcher in 3 Phasen (siehe unten) verläuft, kann somit bildlich festgehalten und ausgewertet werden. Insbesondere kann dies für folgende Praktiken nutzbar gemacht werden:

  • Keuschheitskontrolle: Darstellung und Messung des Erregungszustandes eines Sklaven / einer Sklavin. Nach mehreren Wochen Keuschhaltung sollte ein deutlich geringerer Erregungszustand (sowohl mit als auch ohne KG messbar sein)
  • Tease-and-Denial: Halten eines Erregungszustandes ohne Orgasmus auf möglichst hohem Niveau. Während der Erregung sind vaskuläre Veränderungen, welche einen herannahenden Orgasmus anzeigen, schnell und sicher erkennbar.
  • Erziehung von Sklaven gemäß gewünschtem Erregungsprofil: Die vorstellbaren Erregungsprofile können nicht unterschiedlicher sein. Mancher Herr möchte, dass seine Sklavin bei sexueller Stimulation möglichst schnell erregt ist, ein Anderer wiederum wünscht keine sexuelle Erregung. Der Stimulationsgrad kann auch auf unterschiedliche sexuelle Reize unterschiedlich erwünscht sein kann, z.B. keine Erregung beim Ansehen von normalerweise stimulierenden Bildern, schnelle Erregung bei Stimulation durch den eigenen Herren, keine Erregung bei Stimulation durch fremde Herren etc. Vorteile: Die messbare Erregung ist nicht zu betrügen. Es kann der Entwicklungs-/Erziehungsverlauf gut dokumentiert werden.

Erregungsphase

thermal erectionIn der Erregungsphase kommt es zu einer verstärkten Vasokongestion der Genitalien, was zu einem Anschwellen von Penis (oben) sowie Klitoris und Schamlippen (unten) führt.

Während der Erregungsphase, die einige Minuten bis zu einer Stunde oder länger anhalten kann, gibt es vaskuläre (die Blutgefäße betreffende) Veränderungen in der Beckenregion. Es steigen Puls und Blutdruck an. Eine Vasokongestion, auch englisch sex flush genannt, kann einsetzen. Bei Frauen schwellen Klitoris, Schamlippen und Brustwarzen an und die Geschlechtsteile werden feucht. Männer bekommen eine Erektion des Penis.

Plateauphase

thermal kiss2Während der darauffolgenden Plateauphase wird ein individuell verschiedenes Ausmaß an Erregung erreicht. Dabei wird die Muskelanspannung gesteigert. Puls und Blutdruck steigen weiter an. Frauen erleben eine Weitung der äußeren Schamlippen, eine Schwellung des äußeren Drittels der Vagina sowie die Absonderung von sogenanntem vaginalen Transsudat. Dagegen sondern die Bartholinschen Drüsen ihr klares Sekret erst spät in dieser Phase ab, während homolog dazu Männer ein Sekret aus den Cowperschen Drüsen (Präejakulat) abgeben.

Orgasmusphase

Die Orgasmusphase markiert die größte Intensität der Lustempfindung, der Orgasmus dauert bei Männern und Frauen durchschnittlich einige Sekunden.

Der sex flush, die Durchblutung der obersten Hautschichten, erhöht sich auf ein Maximum.

Es kommt zu unwillkürlichen, rhythmischen Muskelkontraktionen in der Genital- und Analregion mit einem Intervall von ungefähr 0,8 Sekunden.

Der Orgasmus einer Frau ist begleitet von rhythmischen Muskelkontraktionen der orgastischen Manschette (Muskeln im unteren Scheidendrittel der Vagina, der Gebärmutter und der Analregion). Ein durchschnittlicher Orgasmus besteht aus etwa 5, ein intensiver Orgasmus aus 10 bis 15 Kontraktionen.

Während des Orgasmus stößt der Mann in der Regel das Sperma aus. Die Ejakulation geht immer mit einem Orgasmus einher, der unter krankhaften Bedingungen jedoch nicht als solcher empfunden wird. Männer können jedoch einen Orgasmus ohne Spermaausstoß bekommen. Auch Frauen können beim Orgasmus eine klare Flüssigkeit aus den Paraurethraldrüsen absondern.

Das alles geht einher mit der nochmaligen Steigerung der Frequenz des Herzschlags bis zum Doppelten, einem Anstieg des Blutdrucks sowie einer Beschleunigung der Atmung. Es mündet in einem Höhepunkt der Herz-, Kreislauf- und Atmungstätigkeit, teilweise auch in einem kurzen Bewusstseinsverlust.

Rückbildungsphase

In der finalen Rückbildungsphase kehrt der Körper zur normalen Herz-Kreislauf-Funktion zurück, Blutdruck und die Atmung werden wieder auf Normalwerte reguliert; es kommt zu Müdigkeitsgefühlen. Der Penis bei Männern sowie Schamlippen, Klitoris und Brustwarzen bei Frauen schwellen ab. Beim männlichen Geschlecht beginnt unmittelbar nach dem Orgasmus eine Phase sexueller Reizunempfindlichkeit (Refraktärphase), deren Dauer proportional zur Dauer der Erregungsphase ist. Während dieser Refraktärperiode ist eine Reaktion auf sexuelle Reize nicht möglich, und es kann daher zu keiner neuen Erektion und keinem weiteren Orgasmus kommen.

Vor allem in jungen Jahren kann die Refraktärphase sehr kurz sein. Sie nimmt jedoch in der Regel mit dem Alter deutlich zu.

sex flush

Als sex flush oder sex-flush (flush hier für englisch Erröten) bezeichnet man während der sexuellen Erregung auftretende Hautrötungen, die insbesondere im Gesicht, auf Bauch, Brust und Rücken auftreten, speziell während der Plateau- und Orgasmusphase des sexuellen Reaktionszyklus. Sie werden häufiger bei Frauen als bei Männern beobachtet. Diese Hautrötung ist thermografisch sehr gut darstellbar.

Kommentare   

#1 Willi 2017-04-26 21:18
Booaah
wer hat das jetzt verstanden
ich muss mir unbedingt ein medizinisches Lexikon anschaffen.

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben.

 klitoris schamlippen bdsm samen vagina pumpen natursekt nadeln figging zwangsentsamung prostata sperma kitzler fisting insemination muttermund dilatator hodensack laktation piercing keusch schwanger cervix infusion gynstuhl klistier katheter cuckold erektion abspritzen spekulum