Erotik-Rotlicht Webkatalog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Infusionen und Injektionen speziell in die Schamlippen oder Klitorisvorhaut einer geilen Frau haben einen ganz speziellen Reiz. Dies kann nur nachempfinden, wer es schon erlebt hat. Der kurze Lustschmerz beim Einstich, der Druck und die Wärme bei der Injektion.

Nicht immer ist Hyaluronsäure zum Unterspritzen notwendig. Um zu erleben, ob eine dauerhafte Vergrößerung der Genitalien überhaupt den  gewünschten Effekt bringt, kann eine Injektion mit Kochsalz-, Glucose- oder Ringerlösung erfolgen, welche die Labien nur temporär praller und fester macht. Auch während einer Kliniksession sind Aufspritzungen und Infusionen in Labien oder Klitorisvorhaut, aber auch am Scheideneingang oder in die Scheidenwand (zum Verengen der Vagina) üblich.

Labien-Aufspritzung

Labien-Injektion, Aufspritzen der Schamlippen, Labien-InfusionDie Schamlippen können erstaunlich viel Flüssigkeit aufnehmen. Die Menge liegt meist bei 200 – 300 ml je Schamlippe bei den großen, 10-50 ml bei den kleinen Labien. Die Einstichstelle muss in Richtung Schambein liegen und in einem recht flachen Winkel verlaufen.

Die großen Labien können natürlich auch problemlos durch eine Infusion mittels Butterfly-Kanüle aufgepolstert werden. So erhalten sie eine jugendliche pralle Form, welche sich unter enganliegender Kleidung sehr gut sichtbar abzeichnet und auch als Camel Toe bezeichnet wird.

Bei den kleinen Schamlippen ist eine Injektion mit eine Spritze und einer feinen Nadel angenehmer, ggf. ist vorher auch eine Procain-Injektion erforderlich, insbesondere wenn die kleinen Labien weit aus den großen hervorstehen sollen und daher mit mehr als 25ml Kochsalz-, Glucose- oder Ringerlösung sehr prall aufgespritzt werden müssen. Auch eine Procain-Infusion kann vor oder während einer solchen Behandlung durchgeführt werden, um den Patienten dabei "schweben" zu lassen.

Klitoris-Aufspritzung

Klitoris-Aufspritzen, Klitorisvorhaut-Injektion, Spritze, Saline, KochsalzlösungDa die Klitoris sehr viele Nervenenden besitzt, kann eine Klitoris-Aufspritzung nur in die Klitoris-Vorhaut erfolgen. Es muß wei bei einer Injektion in die kleinen Schamlippen eine sehr dünne Nadel verwendet werden, die Einspritzgeschwindigkeit sollte nicht über 5ml/min liegen.

Die Kochsalzlösung diffundiert in die Klitoris und kann diese massiv vergrößern. 10 - 50ml sollen hier ebenfalls möglich sein.

Nachdem sich die Kochsalzlösung nach einigen Minuten verteilt hat, kann die gleiche Menge nochmals eingespritzt werden, um das Ergebnis weiter zu verbessern.

Grundsätzlich sollte bei der Klitoris- und Labien-Aufspritzung eine Katheterisierung erfolgen. Entweder um einen bei der Aufspritzung entstehenden Harndrang zu verringern. Oder um, bei geübten Patientinnen, einen zusätzlichen Reiz durch den eingeführten Katheter und/oder eine gleichzeitige Blasenfüllung zu erreichen.

Bei weitergehendem Interesse an diesem Thema ist ein Austausch mit anderen Besuchern in unserem Forum  möglich, dort können ebenfalls Kontakte geknüpft werden.

Kommentare   

#1 knoerr 2016-09-04 13:42
wie lange hält das

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben.

 klitoris schamlippen bdsm samen vagina procain pumpen natursekt nadeln figging zwangsentsamung prostata sperma kitzler fisting insemination muttermund dilatator hodensack laktation piercing keusch schwanger cervix infusion gynstuhl klistier katheter cuckold erektion abspritzen spekulum
JSN Dome template designed by JoomlaShine.com