Erotik-Rotlicht Webkatalog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

von Laura-Marlene de Cordoba

Das Band für den HerrenDas Band für den Herren ist eine kleine, aber perfide, gemeine Erfindung, um einem Mann unglaublich lustvolle Qualen über lange Zeit bereiten zu können. Wird es regelmäßig eingesetzt (bspw. täglich zwei- bis dreimal für maximal eine halbe Stunde, denn länger erträgt er das keinesfalls), dann tritt noch ein durchaus wünschenswerter Erziehungseffekt auf und auch sein Penis wird sich im Laufe der Zeit vergrößern, wobei von mindestens einem Zentimeter Längenzuwachs pro Halbjahr auszugehen ist. Das geschieht durch Stretching - unsichtbar unter der Alltagsbekleidung. Was braucht Frau dazu?

     Ein Paar nach Möglichkeit etwas dehnbare Schnürsenkel, wie man sie für Sportschuhe verwendet und von 1,40 bis 1,60 Metern Länge - notfalls werden zwei kürzere Schnürbänder eben zusammen geknotet. Dazu noch eine Federklemme zum Verschließen von Zugschnüren an Beuteln, Taillenzügen, Kapuzen usw. Den Schnürsenkel mittig nehmem, so dass zwei gleichlange Enden von zirka 70-80 Zentimetern Länge entstehen. Die durch die Federklemme fädeln und die Klemme nach oben schieben, so dass sich eine Schlaufe von ungefähr 4 Zentimetern Durchmesser bildet. Diese Schlaufe wird hinter den Eichelkranz des nicht erigierten Penis gelegt (notfalls beseitigt Kältespray zur Behandlung von Sportverletzungen eine etwaige, unerwünschte Erektion) und mit der Klemme fest angezogen. Die Hoden in den Unterbauch geschoben und den Penis nach hinten zwischen die Beine in den Schritt gelegt. Die Schnurenden führt Frau durch die Pofalte nach vorne vor den Bauch und verschließt sie mit einer Schleife. Das wird unsichtbar unter der Kleidung getragen.

     Er hält das nicht lange aus! Die Eichel liegt frei und erfährt eine unablässige Reizung durch die Reibung der Wäsche, dazu der hypergeile Zug durch das Band und die Schwanzmassage bei jedem Schritt durch die Innenseiten der Oberschenkel. Diese Stimulation ist sehr heftig und führt unweigerlich zur Erektion - welche aber vom Band, das den Phallus an der Eichel festhält, zuverlässig verhindert wird. Schmerzhaft geil! Das beste Stück wird unbarmherzig gestreckt und in die Länge gezogen. Gehen kann er damit. Aber nur sehr vorsichtig, ganz besonders auf Treppen. Hinhocken oder Sitzen geht gar nicht! Knien hingegen schon und eine Frau, die ihren Partner auf Knien sehen will, tut gut daran, ihm so ein Band anzulegen. Länger als zwanzig Minuten, allerhöchstens eine halbe Stunde, ist es wirklich nicht auszuhalten und danach trägt er zwischen den Beinen einen feuchten Slip. Wie bei einer Frau. Weil diese hocherotische Reizung unablässig Lustsekret austreten lässt. Nach dem Abnehmen erinnert ihn noch gut eine Stunde lang ein feiner, lustvoller Schmerzreiz direkt an der Eichel an diese Tortur - und dann folgt der unbändige Wunsch, das zu wiederholen, weil es so rotzgeil gewesen ist ...

 
Das Foto des Bandes für den Herren und weitere Infos finden sich im Blog von Laura-Marlene De Cordoba.

Kommentare   

#10 peter Houben 2016-11-30 02:47
ganz besonders gut funktioniert die Stimulation wenn ich ein Latexhöschen darüber trage welches imm Schritt weit geschnitten ist und viel Platz lässt um den kleinen zu umschmeicheln. So kann das auslaufende Sekret gut im Schritt verbleiben und sorgt so für eine gute Schmierung im Schritt.
#9 Karl 2016-10-14 04:36
ich trage schon seit einigen monaten das band für den herren,und ich muß sagen es hat schon wirkung gezeigt meine schwanz wurde dadurch schon einwenig länger!
aber am anfang konnte ich das band für nur etwa so 10-15minuten tragen,aber nach einer gewissen zeit trage ich es schon so 1-2 stunden,aber meine eichel wird immer noch sehr feucht! es ist ein angegehmes gefühl ,wenn es um die eichel schön feucht wird ,und dann auch bleibt!
und wenn der schwanz anfängt hart zu werden ,und er kann nicht weil er ja nach hinten gebunden ist ;daß ist ein gefühl daß man(n) selbst mal erlebt haben muß!
einfach eine geile sache!
gruß : Samenstrang (Karl) :roll:
#8 Palpita 2016-10-03 19:37
Klingt äußerst interessant und herrlich fies, ich werde es die Tage mal an meinem Sklaven ausprobieren, Update folgt
#7 lutz 2016-09-02 11:06
heute hab ich das band angelegt, schwanzwar schlaff, ging problemlos, dann band hintendurch, fest gezogen, um den bauch herum verknotet. erektion ging schnell los bei den ersten schritten,sitze n kaum möglich nur auf der sitzkante des stuhles, 30 minreichten vollkommen aus für die premiere, danach lief der vorsaft,fotodok umentation
#6 lutz 2016-09-01 07:43
hallo,ichwerde das am freitag ,den 2.9. in aller ruhe mal testen und berichten, gern mit zuschauer (spanner) per cam über skype
#5 Norbert 2016-08-30 21:55
Ich glaub ich bin zu blöd dazu.Ich hab mir erst einmal mit dem Feststeller das Vorhautfänchen ordentlich eingeklemmt und dann bekomme ich die Eier nicht versenkt
#4 lutz 2016-08-09 20:00
eine gute und verständliche anleitung, die ich demnächst ausprobieren werde. ichbefürchte nur, dass die Schlaufe schnell abrutschen wird...oder?
#3 Rainer 2015-11-19 10:44
Moin
heute habe ich das Band zum dritten Mal angelegt.
In der Firma ;-)
Die 1,5 Stunden in der Sitzung waren der Hammer.
Musste ja ruhig sitzen bleiben, was nicht wirklich leicht fiel. Und dann noch vernünftige Antworten geben...
Die 2 Damen in der Runde haben mich ganz schön seltsam angeschaut.
Alles in allem, ich würde und werde es wieder machen :lol:
#2 Rolf 2015-10-19 15:51
Hallo,
gestern gelesen und heute morgen für 1 Stunde ausprobiert. Ist schon geil; beim Anlegen wurde der Schwanz schon hart und mit Kältespray auf "Normalmaß" geschrumpft. Anschließend schön stramm gezogen und das schöne Gefühl 60 Minuten lang genossen,
2, Test wurde soeben beendet; der Test (und auch der Schwanz) war schon recht hart. Wieder 1 Stunde, aber diesmal nicht nackt zuhause rumgelegen, sondern, zwar angezogen, aber in der 1 Stunde 5 Km gewandert. Das war schon fast grenzwertig; aber ein saugeiles Gefühl. Morgen will ich mal versuchen, das Ganze zu steigern; 1 Stunde Joggen.
Update folgt.
#1 Karl 2015-09-28 06:16
schon beim anlegen des bandes verliere ich schon prostata sekret und wenn der schwanz nach hinten gebunden ist ,bin ich die ganze zeit über feucht zwischen den pobacken!
und wenn ich das band abneheme läuft das sekret aus der harnröhre !ich finde daß einfach eregend !

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben.

 klitoris schamlippen bdsm samen vagina procain pumpen natursekt nadeln figging zwangsentsamung prostata sperma kitzler fisting insemination muttermund dilatator hodensack laktation piercing keusch schwanger cervix infusion gynstuhl klistier katheter cuckold erektion abspritzen spekulum
JSN Dome template designed by JoomlaShine.com