Gästebuch und Kontakt

Wenn Ihr unsere Seiten besucht und Euch etwas gefällt,  oder Ihr gute Erfahrungen mit uns gemacht habt, freuen wir uns über jeden Gästebuch-Eintrag. Hier gehts zum Gästebuch ....

Eure Fragen zu bestimmten Themen oder Behandlungs-Anfragen könnt Ihr uns über das Kontaktformular stellen.

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das Dehnungsmaß gibt die Öffnungsweite einer Körperöffnung (Vagina, Anus, Muttermund, Harnröhre oder auch Kehle/Speiseröhre) für eine Benutzung an.

Das Dehnungsmaß wird im deutschsprachigen Raum üblicherweise in Zentimetern angegeben (beim Hanrnröhrendurchmesser auch oft in Charrière) und entspricht dem Duchmesser eines kreisrunden in die entsprechende Körperöffnung eingeführten Objektes.

Dehnungsmaße sind stets abhängig von Tagesform oder Relaxation der Sklavin. Die Messung des Dehnungsmaß erfolgt bei gleichmässiger Aufdehnung der Körperöffnung in normaler Nutzungstiefe an der engsten Stelle.

Durch die Ermittlung und regelmäßige Überprüfung der Dehnungsmaße ist es möglich, Fähigkeiten und individuelle Fortschritte einer Sklavin zu beurteilen, Erfolge von Trainingsmaßnahmen nachzuvollziehen sowie Sklavinnen anhand von Körperöffnungen auch direkt miteinander zu vergleichen.

Normales Dehnungsmaß

Die normale Öffnungsweite einer Körperöffnung der Sklavin für Benutzung, Penetration, Katheterisierung o.ä.

Das normale Dehnungsmaß beschreibt die allgemeine Benutzbarkeit und wird definiert durch :

  • die übliche Öffnungsweite OHNE vorherige Aufdehnung
  • die übliche Öffnungsweite bei normaler Benutzung
  • die übliche Öffnungsweite, bis zu der ein problemloses Eindringen möglich ist
  • die Öffnungsweite, die beim Einreiten regelmäßig erreicht werden soll

Maximales Dehnungsmaß

Die maximal mögliche Öffnungsweite einer Körperöffnung einer Sklavin.

Das maximale Dehnungsmaßbeschreibt die höchstmögliche Benutzbarkeit und wird definiert durch:

  • die größte Öffnungsweite nach vorheriger Aufdehnung
  • die größte Öffnungsweite, bis zu der ein Eindringen möglich ist
  • die größte Öffnungsweite, die von der Sklavin ohne Abbruch toleriert wird
  • die größte Öffnungsweite, die auch durch Fremde erreichbar ist
  • die Öffnungsweite, die effektiv mehrfach nach Vorbehandlung erreicht wurde

Der Vergleich von normalem und maximalem Dehnungsmaß zeigt momentane Leistungsfähigkeit und -grenzen, Belastbarkeit sowie prinzipielle (auch zukünftige) Entwicklungsmöglichkeiten einer Sklavin, für Fistings, Behandlungen, Dilatationen, Strafkatheter etc.

Für Leistungsvergleiche von Sklavinnen wird üblicherweise das maximale Dehnungsmaß herangezogen.

Hinweis: Das Dehnungsmaß des Muttermundes einer Frau variiert zyklusabhängig. Um die Zeit des Eisprungs herum ist es am höchsten.

 

 

Kommentare   

#2 VeraRobbi 2015-09-16 20:11
Hallo Klaus, wenn wir entsprechenden Besuch erwarten mit sehr großem starkem Penis benutzt mein Mann bzw. ich auch, erst immer stärkere Plugs und größere Dildos zum aufdehnen. Zumeist entfernt erst der Besucher um ihn bzw. meist uns beide zu besteigen und kräftig zu nehmen. Wir dehnen unser Poloch nicht dauend um es immer offen zu halten denn da gibt es Probleme, so wie wir uns schau gemacht haben. Aber ein Glied von 4 - 5 cm dicke kann trotzallem ohne große Vorbereitung von uns gut aufgenommen werden, eben nur wenn er noch stärker gebaut ist gibt es Training für den Po. ;-).
#1 Klaus 2015-08-28 23:49
würden meinen Arschfotze auch Dehnen lassen bis auf 5-5-6-cm das bei mir auch dicke Schwänze rein gehen stehe auf Negerschwänze bin keinen Frau Sonde ein Mann würden mich abrichte als Lustobjekt --Fickmaschine Ficksklaven Fickobjekt

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben.

 klitoris schamlippen bdsm samen vagina procain pumpen natursekt nadeln figging zwangsentsamung prostata sperma kitzler fisting insemination muttermund dilatator hodensack laktation piercing keusch schwanger cervix infusion gynstuhl klistier katheter cuckold erektion abspritzen spekulum
JSN Dome template designed by JoomlaShine.com